Kennst du das? 

Du hast wochenlang recherchiert, mit einem Dutzend Menschen gesprochen – jetzt sitzt du vor deinen Notizen, und alles dreht sich.

Du willst eine Geschichte aufschreiben, doch du kommst nicht voran. Statt dich Absatz für Absatz vorzuarbeiten, schreibst du zigmal den Einstieg um.

Oder du hast eine Geschichte veröffentlicht, bist aber unglücklich damit. Dann erreichen dich die ersten Mails. Menschen, die sich offenbar mit dem Thema auskennen, werfen dir Einseitigkeit vor. Und – wenn du ehrlich bist: Sie haben ein wenig recht. 




Kennst du das? 

Wenn du mit Leidenschaft Journalistin oder Journalist bist: vermutlich ja. 

Dann kennst du die Verwirrung, Verlorenheit, Versagensangst, die in dir hochsteigen, wenn du versuchst, den Strom der Ereignisse zu bändigen. 

Dann fragst du dich vermutlich oft: Wie werde ich der Komplexität der Welt gerecht? 


Dieser Kurs soll dir dabei helfen. 

Gratis-Probe: Integrale Recherche-Landkarte

Eine Systematik, mit der du auch bei Riesen-Recherchen den Überblick behältst — und deinen blinden Flecken auf die Schliche kommst. (Zum Kursmodul)


In acht einfachen Schritten wirst du durch den Produktionsprozess deiner Geschichte geleitet. 

Du lernst, wie du alle relevanten Perspektiven abbildest – und gleichzeitig klar und fesselnd erzählst. 

Wie du einfühlsam und analytisch zugleich bist. 

Wie du Menschen mit deinen Geschichten inspirierst – und an den richtigen Stellen kritisch bleibst. 

Du lernst klassische Techniken des Journalismus und erprobte Methoden aus Psychologie, Neurologie, Systemtheorie. 

Du wirst komplexer und klarer berichten – mit weniger Zeitaufwand.

Bist du bereit?